Portland – Columbia River Gorge, 18.8.


Gestern fuhren wir entlang des Columbia River und wählten von Troutdale den Historic Columbia River Highway Nr. 30. Entlang der Strecke gibt es viele wunderschöne Wasserfälle und Wanderwege. Es sieht ein bisschen aus wie in der Wachau, nur dass der Fluss doppelt so breit ist und dass es statt Weinbergen nur Wälder gibt. Mit uns waren unglaublich viele andere unterwegs, sodass wir zwischen den Viewpoints manchmal sogar im Stau standen. Wir parkten letztendlich bei den Wahkeena Falls, wanderten von dort zu den Multnohma Falls und von dort 120 Höhenmeter hinauf zum Fallpunkt des Wasserfalls. Die Wege sind zwar sehr schön, jedoch gibt es kein Geländer und es geht beinahe senkrecht in die Tiefe. Meine Höhenangst und ich waren somit ausreichend beschäftigt. Der Blick den Wasserfall hinunter war den anstrengenden Aufstieg jedoch jeden Meter wert und wir hatten wieder gute 9 Kilometer in den Beinen.


Danach fuhren wir weiter nach Cascade Locks. Wieder eine der Ortschaften, die im Reiseführer steht, und wir uns fragten warum. Außer einem ausgedienten Raddampfer war nichts zu sehen, ein typisch amerikanisches Straßennest halt. Aber wenigstens gab es am Fluss eine kleine Brauererei mit ganz passablem Essen und Bier und Einheimischen!


Es war jedenfalls ein schöner Ausflug, doch stellen wir uns oft die Frage, warum es an den richtig schönen Plätzen, kaum gepflegte Häuser und Gärten gibt oder auch nette Lokale.

Und am Heimweg tauchte dann auch noch der Mt. Hood auf.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s